pdv-software bei Facebook

pdv-lims 3Version 1.23, April 2019

pdv-lims3 wird fortlaufend verbessert und erweitert - maßgeblich durch Kundenvorschläge, die sich aus Anforderungen und Erfahrungen im Praxisalltag ergeben. Als Kunde mit Pflegevereinbarung profitieren Sie regelmäßig automatisch von unseren Updates.

 

 

Prüfmittelverwaltung

Die Prüfmittelverwaltung hilft Ihnen bei der Überwachung, Wartung und Instandsetzung von Laborgeräten, Messmitteln, Proben-Vorbereitungsgeräten etc. Eine Arbeitsliste schafft den notwenigen Überblick über alle anstehenden Vorgänge (tägliche Kontrolle, Kalibrierung, Wartung etc.) inklusive Zeitplan, eine Historie protokolliert alle früheren Vorgänge. Die Prüfmittelverwaltung steht Ihnen als optionales Modul zur Verfügung.

Neu ist das Zusammenspiel der Prüfmittelverwaltung mit der Visualisierungssoftware pdv-qrk3. So können Sie beispielsweise Referenzproben in Regelkarten darstellen.

Innerhalb der Prüfmittelverwaltung lassen sich einzelne Geräteanalysen sperren oder freigeben, ohne dass das Prüfmittel gänzlich gesperrt ist. Falls ein Gerät gesperrt ist, geben Sie vor, ob der Datenimport trotz Sperre erfolgen soll. Für Nachverfolgbarkeit wird der Gerätestatus am Messwert protokolliert.

Darstellung von Außer-Kontroll-Situationen

Gemeinsam mit pdv-qrk3 lassen sich bei der Kontrolle der Prüfmittel Außer-Kontroll-Situationen nach den Vorgaben von 'Funk, Dammann, Donnevert', 'ISO 8258' oder 'NORDTEST TR 569' überwachen. Diese Situationen werden in der grafischen Anzeige mit einem Buchstaben am Messwert markiert. Eine Bemerkung zur Situation kann direkt am Messwert hinterlegt und beispielsweise in Berichten (z.B. Protokoll für die Prüfmittelüberwachung) verwendet werden.

Eingabe von Werten ohne Formatvorgabe

Die Eingabe von Werten innerhalb von pdv-lims3 erfolgt jetzt ohne vorgegebenes Format, beispielsweise bei der Anzahl der Dezimalstellen. Die Anzeige bereits eingetragener Werte erfolgt dagegen weiterhin einheitlich anhand Ihrer gewünschten, in den Stammdaten hinterlegten Formatvorgabe.

Signifikante Stellen

Sie können für jeden Parameter in jeder Analyse in den Stammdaten die Zahl der signifikanten Stellen der Werte festlegen. Bei der Eingabe der Werte werden diese signifikanten Stellen angezeigt und auf den eingegebenen/importierten Wert angewendet. Der Originalwert bleibt jedoch bei Benutzereingaben, Import oder Berechnungen in seinem ursprünglichen Umfang erhalten. So kann für weitere Auswertungen sowohl der Originalwert als auch der signifikante Wert verwendet werden.

Neue Abgabegrenzen

Neben Nachweis- und Bestimmungsgrenzen können laborspezifische und kundenspezifische Abgabegrenzen (AG) definiert werden. Diese Grenzen können auch an Aufträgen definiert werden.

Externer Ersatzwert und Attributierung von Werten

Zu Nachweis- und Bestimmungsgrenzen (NWG, BG) konnten bislang ein Ersatztext und ein Ersatzwert für die Berechnung von Statistiken vorgegeben werden. Häufig wurde dabei als Ersatzwert die Hälfte der unteren Grenze verwendet.

Mit der aktuellen Version können für Grenzen numerische Werte als zusätzlicher externer Ersatzwert vorgegeben werden. Wenn ein Wert kleiner oder größer als seine analytischen Grenzen (NWG, BG, AG) ist, wird der Wert vom pdv-lims3 selbstständig attributiert (<, >), ergänzt mit dem externen Ersatzwert. Dies macht die Weitergabe über Schnittstellen möglich (z.B. an SAP).

Mit Hilfe dieser Attributierung können ebenso Werte als „geschätzt“ oder „nicht bestimmbar“ (d.h. der Wert ist leer) gekennzeichnet werden.

Vorgaben für Mehrfachbestimmungen

Für Mehrfachbestimmungen können Sie an den Parametern die Anzahl der Werte, die mindestens zu erfassen sind, vorgeben.

Beispiel: eine Norm schreibt eine sechsfache Bestimmung vor, bei zu hoher Standardabweichung darf aber ein Wert ausgeschlossen werden. Für dieses Szenario können Sie diese fünf Einzelwerte als Mindestvorgabe festlegen. pdv-lims3 berechnet für Einzelwerte immer eine Statistik; bei Unterschreitung der Mindestvorgabe wird jedoch kein statistischer Wert in das Ergebnis übernommen.

Mehrfaches Löschen mehrerer Elemente

Innerhalb von pdv-lims3 ist durchgängig das mehrfache (gleichzeitige) Löschen mehrerer Elemente (Proben, Materialien, Aufträge, Analysen etc.) möglich.

Chronik für Formeln

Änderungen an den Formeln werden nun in den Stammdaten dokumentiert und können mit einer Bemerkung versehen werden. Frühere (inaktive) Formeln bleiben mit Angabe des Gültigkeitszeitraumes erhalten. Auf diese Weise können Sie die Änderungen nachverfolgen.

Erweiterte Berechnungen mit Formeln

Bei der Zusammenstellung Ihrer Formeln können Sie nun

  • Datumsangaben für Berechnungen berücksichtigen, beispielsweise anhand eines bestimmten Datums zeitgesteuerte Arbeitsprozesse über Parameter abbilden,
  • benutzerdefinierte Konstanten anlegen und verwenden (z.B. für Korrekturfaktoren) oder
  • auf analytische Grenzen (Nachweisgrenze, Bestimmungsgrenze, Abgabegrenze) und deren Prüfergebnisse zugreifen.
     

Zuständigkeiten für das Probenmaterial

Im Zuge des Ausbaus des Probenversandes ist es wichtig zu wissen, wer (physikalisch) tatsächlich über das Material verfügt. Hierfür wird im pdv-lims3 der Ersteller der Probe protokolliert. Somit wird zwischen dem Ersteller der Probe und dem für die Freigabe Zuständigen unterschieden.

Probenversand

Am Auftrag kann bislang vorbelegt werden, wer für die Durchführung der Analyse(n) zuständig ist. Zusätzlich kann jetzt hinterlegt werden, ob hierfür ein Probenversand nötig ist. In der Arbeitsliste der Probenverarbeitung werden die Analysen, für die ein Versand vorgesehen ist, entsprechend gekennzeichnet.

Eine neue, zusätzliche Arbeitsliste speziell für den Probenversand unterstützt den Anwender beim Versenden und Empfangen von Probenmaterial. Auf diese Weise werden Versand und Empfang von Probenmaterial dokumentiert.

Sie können Proben auch aus verschiedenen Aufträgen für den gleichen Empfänger gemeinsam betrachten und für den Sammelversand vorbereiten.

Für diesen erweiterten Probenversand werden die bereits existierenden, in den Stammdaten hinterlegten Labore um Anschriften ergänzt. Sie müssen lediglich in den bestehenden Aufträgen markieren, dass ein Versand nötig ist.

Unterscheidung von Mandanten

pdv-lims3 kann nun mehrere Mandanten unterscheiden, was vor allem für größere Unternehmen vorteilhaft ist, die mit verteilten Standorten auf ein zentrales LIMS zugreifen.

Sie können in den Stammdaten einem bestimmten Mandanten Zuständigkeiten (Labore), Materialien und Probenahmeorte zuweisen. Durch die Zuordnung von Mandanten wird die Auftragsliste im Probeneingang entsprechend der eigenen Zuständigkeit (des Labors) gefiltert und präsentiert sich dem Anwender übersichtlicher.

Chemikalien und Materialien verwalten

Mit der Chemikalienverwaltung organisieren Sie die Beschaffung, den Einsatz und die Überwachung der eingesetzten Chemikalien, Referenzsubstanzen, Verbrauchsmaterialien etc. Sie haben jederzeit einen Überblick über Bestände sowie Zugänge, Abgänge und Umlagerungen im Labor und im Lager. Bei Unterschreitung einer definierten Mindestmenge werden Sie informiert. Überschreiten Chemikalien ihre Mindesthaltbarkeit, so werden diese automatisch gesperrt.

Die Chemikalienverwaltung steht Ihnen als optionales Modul zur Verfügung.

Rezepturen verwalten

In der Rezepturverwaltung können Sie Rezepturen hinterlegen, inkl. der Artikel, die dieser Rezeptur entsprechen, den Rezeptur-Bestandteilen und ggf. vorgesehenen Regelparametern und Anlageneinstellungen.

Die Rezepturverwaltung steht Ihnen als optionales Modul zur Verfügung.